Nächster Auftritt: 01.03. Kriegerjahrtag in Jesenwang ab 09:00 Uhr

Blech trifft Strom Logo


Wer koa Lust zum Les'n hat ko aa auf Instagram Buidl o'schaugn: @blechtrifftstrom



Irgendwer hat es Gott sei Dank so eingerichtet, dass jeder von uns ein Mundstück am oder im Mund hat.
Das verhindert effektiv, dass irgendeiner
SINGT!( Uaäahh!!)
Außerdem hat man uns nur Blech- oder Holzinstrumente gegeben, weil man da keinen Stromschlag kriegen kann.
Es bringen immer noch genügend die Finger in die Steckdose,
wenn es draussen dunkel wird und man ein Licht braucht. (Bei Kerzen kann man sich die Finger verbrennen.)
Wie geschickt unsere Musiker sind, sieht man an den Oberflächen der Instrumente,
an denen ein Geologe in wahre Freudenstürme verfallen würde, so viele Dimpf'(1) hat's da. Fast wie im Himalaya.
Also wie kann man dann die POWER-STIMMUNGSMUCKE machen?
Nachdem sich ALLE Musiker, egal welcher Stil, dauernd in Kneipen rumtreiben, kennen wir auch viele
ROCKMUSIKER.
Also haben wir uns gedacht, wir spielen einfach zusammen.
Das ist besser als wenn Blasmusiker sich mit Elektrozeugs abquälen obwohl sie's nicht können,
und Rockbands statt mit Bläsern irgendwelche peinlichen Samples abspielen.
So macht jeder was er beherrscht und es kommt was Cooles dabei raus.
Singen kann die Rock-Fraktion auch, zumindestens besser als wir.

Titel der Fusion:

Blech trifft Strom

Das Holz ist in dem Fall unter Blech mitberücksichtigt, sonst wäre der Name zu lang geworden.


Die Besetzung:

Blech / Holz:

Mia. (A paar weniger und a paar dazua)

Strom:

Von My Generation:

Thomas Einkammerer (Gesang/Gitarre)
Ali Frömel (Percussion)
Wolfgang Huber (Bass)
Dieter Graf (Gitarre) (bis 2017)

Von Himmel, Arsch und Zwirn:

Fabi Zöckler (Gesang, Gitarre)
Tommy Böhm (Gesang, Keyboard) (bis 2017)

Ab 2018 von den Schachermuih Musikanten:

Heinz Hirschvogl (Keyboard, Akkordeon)

und DIRNDLGSCHROA

Außerdem sind wir wahrscheinlich die einzige Band in da Gegnd die eine Cocktailbar mit Barkeeper fest mit auf der Bühne hat...


Zum Feuerwehrfest 2016 in Türkenfeld hatte das Projekt Premiere.

Das ganze Zusammenbringen, also quasi als Blechrockdomptör, hat damals der Arno Rüfer geschafft.

Das sind dann
Fünfzehn Holz- und Blechbläser
Drei Gitarristen
Ein Keyboarder
Dreieinhalb Drummer
Ein E-Bassisten
Drei Sänger
Fünf Sängerinnen
ein Blechrockdomptör (auch Saxophon)
1500 gespannte Gesichter zu Beginn
1500 Fans am Ende.

Videos der Shows gibt es auf unserem Youtube-Kanal (Button unten rechts) oder Instagram #blechtrifftstrom

Foto Blech trifft Strom 2016
(1) Dimpf: Alt-türkenfelderisch für Beule/Duin(2)
(2) Duin: Bayr. für Delle.


© Blaskapelle Türkenfeld 2016 | briaf<ät>spasskapelle.de | Webdesign: brainstormArtworx.de